image_print
der Internetauftritt der Grundschule Spechbach

Lerngang

„Wir gehn heut auf den Bauernhof, bei Bauer Jungmann ist was los!
Wir gehn heut auf den Bauernhof, komm doch einfach mit!“

Voller Vorfreude trafen sich am Montagmorgen die Erstklässler mit den Kindern der VKL Klasse, um gemeinsam den Bauernhof der Familie Jungmann zu besuchen.
Unter der ortskundigen Führung von Frau Schmitt entdeckten wir schon auf dem Weg dorthin in Spechbach allerlei Bauernhoftiere.
Angefangen bei niedlichen Meerschweinchen, Häschen und Katzen, welche die Kinder gerne geknuddelt hätten.
Über Hühner, Enten und wild schnatternden Gänsen bis hin zu Dammwild, das die Kinder besonders niedlich fanden. Nach einer erfrischenden Pause unter dem Schatten eines großen Baumes erreichten wir endlich den Bauernhof.
Hier erwarteten uns neben den vielen Kühen und Kälbern auch ein stattlicher Bulle und süße Schwalbenkinder in ihren Nestern.
Auch den Ziegen auf der Weide durften wir einen Besuch abstatten. Frau Jungmann nahm sich viel Zeit für unsere Fragen und hatte als Überraschung auch noch etwas Süßes für uns bereit!
Nach diesem Erlebnis schlossen wir unseren Ausflug auf dem Spielplatz ab und waren uns alle einig, dass das ein sehr schöner Tag für beide Klassen war!

Vielen Dank dafür!

Viele Kinder der VKL Klasse erleben gerade ihren ersten Sommer in Deutschland. Sie sind erstaunt, was bei uns alles wächst und beobachten eifrig die wachsenden Früchte in Feld und Garten.
Da leider alle Kinder keinen Obstgarten besitzen, war es für die Kinder eine besondere Freude, Kirschen der Gemeinde Spechbach ernten zu dürfen. Fröhlich singend machten wir uns auf die Wanderung zu den Kirschbäumen.
Dort angekommen füllten alle eifrig ihre mitgebrachten Taschen und einige wären am liebsten noch bis hoch auf die Bäume geklettert.
Nach kurzer Zeit waren viele Kinder rot verspritzt und hatten einen Riesenspaß bei der Ernte.

Pflanzaktion der Grundschule

Äpfel sammeln und pressen mit Klasse 4
Am Donnerstag, den 9.10.14  gingen wir Äpfel sammeln. Wir trafen uns um 8.50 Uhr in der Schule. Mit Rucksäcken, die mit Proviant gefüllt waren, machten wir uns auf den Weg. An der Neumühle angekommen, erwarteten uns schon Herr Keilhauer, Herr Werner vom Bauhof und seine Mitarbeiter, die uns die Bäume schüttelten. Bewaffnet mit Eimern und Säcken machten wir uns an die Arbeit. Schnell stellte sich heraus, dass Oskar und die Mädchen schneller und gründlicher arbeiteten als Emilia mit den Jungs. Nach erneutem Anspornen, klappte es aber auch bei den Jungs schneller. In Windeseile waren 35 Säcke mit Äpfeln gefüllt. Dann machten wir uns auf den Heimweg.
Um 14.30 Uhr fuhren wir, mit Fahrgemeinschaften, zur Mosterei nach Bammental. Los ging es mit dem Waschen der Äpfel. Über ein Förderband gelangten sie in den Schredder, dort wurden sie dann in Maische vermahlen. Dann wurde die Maische über einen Schlauch in die Presse geführt. Jetzt konnte der frisch gepresste Apfelsaft von uns probiert werden. Danach wurde er erhitzt und in 3 Liter Beutel gefüllt. Nun wurde der Apfelsaft in die Autos verladen. Es wurden insgesamt 165 Beutel Apfelsaft produziert.

Von Ellen und Pauline