image_print
der Internetauftritt der Grundschule Spechbach

4

Pflanzaktion der Grundschule

Leckere Apfelmuffins

Wir, die Klasse 4, backten am Freitag den 16.11.12 mit unserer Lehrerin Frau Kollmann leckere Apfelmuffins.
Am Anfang säuberten wir uns alle die Hände. Danach zogen wir uns die Schürze über und machten uns an die Arbeit.
Zuerst schälten wir die Äpfel und schnitten sie in Würfel. Wir vermischten sie mit: Vanillezucker, Zucker, Natron, einem Ei, Öl, Backpulver und Mehl.
Kurz darauf füllten wir den Teig in die Papierbackförmchen und schoben anschließend das Blech in den vorgeheizten Backofen.
Alle warteten gespannt auf die duftigen Muffins.
Sie schmeckten sehr lecker.
Die Klasse 4 bedankt  sich für die tatkräftige Unterstützung von Frau Sentürk und Frau Gaitkovskiy.

Tolga + Moritz

Lerngang in den herbstlichen Wald

Wir,die vierte Klasse, haben am Montag, den 22.10.2012 einen Ausflug in den Wald gemacht.
Zuerst haben wir Waldbilderwettbewerb gespielt.
Danach haben wir eifrig Waldschätze gesammelt, wie z.b. Tannenzapfen,Pilze und verschiedene
Arten von Blättern, die wir am nächsten Tag in der Schule genau untersucht haben.
Jeder von uns hat andere Schätze gesammelt.
Ein schönes Picknick unter den schattigen Bäumen haben wir auch genossen.

Unsere tolle Lehrerin Frau Kollmann hatte leckere Erdnüsse dabei.

Manche Kinder  haben so getan, als wären sie Eichhörnchen und die Erdnüsse wären ihr Wintervorrat.
Das fanden wir alle lustig.
Am besten gefiel uns, dass wir ein Tuch um die Augen gebunden bekommen haben und die Bäume abtasten mussten.
Ein Kind hatte sich dabei die Nase gestossen, musste aber trotzdem lachen.
Alle anderen haben mit gelacht.
Wir waren wirklich froh, dass das Wetter mitgespielt hat.
Alle aus der Klasse fanden, dass der Herbst die bunteste Jahreszeit ist.
Mit unseren Schätzen des Waldes gingen wir zufrieden in die Schule zurück.

Das war ein schöner Tag.

Eure 4.Klasse Waldforscher Elisa + Eva

 

Die 4. Klasse möchte ins Landheim – das kostet viel Geld. Damit es für alle etwas günstiger wird haben wir folgende Aktion durchfgeführt und dabei so einiges gelernt:

Am Dienstag, den 2 Oktober trafen sich am Nachmittag einige Viertklässler mit Herrn Keilhauer bei der Schule – von dort aus ging es zu einem Obstbaumgrundstück der Familie Werner – mit dem Ziel, so viele Äpfel wie nur möglich zu sammeln. Mit einer langen Stange schüttelten wir die Bäume und sammelten insgesamt 23 Säcke voller schöner, reifer Äpfel. Diese brachten wir nach Bammental zur Firma Weilemann. Hier wurden die Äpfel gewaschen, von uns nochmals handverlesen – und dann ging es den Äpfeln an den Kragen. Über ein Förderband gelangten sie in den Muser, der machte die Äpfel zu Brei. Dieser Brei kam in eine Presse und mit viel Druck wurde der Apfelsaft herausgepresst. Anschließend wurde der Saft in einem Durchlauferhitzer auf über 70 °C erhitzt, damit wird er lange haltbar. Am Ende der Produktionskette halfen wir beim Verpacken in 3 Liter-Kartons. Insgesamt haben wir so über 300 Liter Saft von unseren selbstgeernteten Äpfeln hergestellt.

Der Saft wird am Sankt-Martinsumzug vor der Schule verkauft und der Erlös geht  in unsere Klasenkasse. Einen besonderen Dank an Familie Werner, mit deren vielen Äpfel die Aktion überhaupt erst möglich wurde.

Nachdem wir in den letzten Wochen in mehreren Stunden einiges über gesunde Ernährung, die Ernährungspyramide, Lebensmittel, Hygiene, Tischknigge usw. gehört hatten,
waren wir gut für die bevorstehende Prüfung vorbereitet.
Der erste Teil, die theoretische Prüfung, bestand aus einem mehrseitigen Fragebogen, bei dem unser erworbenes Wissen abgefragt wurde.
Wer in den letzten Unterrichtsstunden gut aufgepasst und mitgearbeitet hatte, konnte die Fragen mit Leichtigkeit beantworten.
Im zweiten Teil, der praktischen Prüfung, mussten wir dann unsere Kochkünste unter Beweis stellen.
Paarweise bekamen wir schon am Freitag vor der Prüfung die Zutaten- und Geräteliste für unser Rezept und mussten nun organisieren, wer was mitzubringen hatte.
Folgende Speisen waren dabei: Lustige Brotgesichter, leckerer Obstsalat, herzhafter Nudelsalat, sowie Knabbergemüse mit Schnittlauchquark; alles Gerichte, die wir auch schon im Unterricht vorher besprochen, geübt und gekostet hatten.
Am Montag, den 25.07. war es dann soweit. Pünktlich um 8.45 Uhr begannen wir mit den Vorbereitungen fürs Kochen.
Zuerst mussten wir unseren Schmuck ablegen und gründlich unsere Hände mit einer Nagelbürste reinigen.
Danach wurden die Tische im Klassenzimmer und der Küche abgewischt. Nun konnten wir beginnen.
Schließlich mussten wir pünktlich gegen 10.10 Uhr fertig sein, da wir noch das Büfett richten und die Tische für  unsere Gäste eindecken mussten.
Zu zweit studierten wir nun unser Rezept und führten die Anweisungen genau aus. Damit unsere Gerichte auch optisch appetitlich aussahen, verzierten wir sie noch; denn eins hatten wir gelernt:
Das Auge isst mit!

Gegen 10.00 Uhr waren alle Gruppen fertig und wir machten uns auf den Weg zur Turnhalle, um unser Büfett aufzubauen.
Alle Speisen sahen lecker und ansprechend aus. Jetzt konnten die geladenen Gäste (Mamas, Papas, Omas, Geschwister und Herr Keilhauer) kommen.
Diese trafen auch pünktlich ein und wir führten unseren jeweiligen geladenen Gast zum vorbereiteten Gedeck  und eröffneten das Büfett. Ruckzuck waren alle Platten und Schüsseln geleert.
Offensichtlich hatte es allen geschmeckt und wir konnten den Vormittag auf dem Spielplatz ausklingen lassen.

Bedanken möchten wir uns noch bei den freiwilligen Helfern, die uns jeden Mittwoch tatkräftig unterstützt haben,
danke an Frau Sentürk, Frau Stehle, Frau Kaiser, Frau Xu, Frau Gaitkovskiy und Frau Zigazdinov,
sowie an alle Gäste, die an diesem letzten Vormittag Zeit gefunden haben, um mit uns die Speisen zu verzehren.

Voller Freude konnten wir am Mittwoch unsere Ernährungsführerscheine in Empfang nehmen.
Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir im nächsten Schuljahr weitere Rezepte ausprobieren werden.

Klasse 4

Am Mittwoch, dem 04. Juli 2012 waren wir, die Klasse 4 der Grundschule Spechbach, mit unserer Klassenlehrerin Frau Rodriguez und unserem Rektor Herr Keilhauer in Zuzenhausen zelten.

Wir fuhren mit unseren Fahrrädern über Eschelbronn zu Mühle Kolb.

Als wir am Zeltplatz angekommen waren, haben wir zuerst unsere Zelte aufgebaut. Bis zum Essen hatten wir dann noch etwas Zeit zum Spielen. Nach dem Essen waren alle sehr gespannt bis es endlich losging mit dem Kajak fahren. Wir fuhren mit einem Extrabus nach Sinsheim. An der Elsenz waren schon die Kajaks für uns bereitgestellt. Jeder von uns bekam eine Schwimmweste und ein Paddel, dann ging es ab ins Wasser. Eigentlich sollten wir alle in die gleiche Richtung stromabwärts fahren. Leider kamen nur wenige Boote an der richtigen Stelle an. Die anderen fuhren versehentlich in die falsche Richtung. Das war ganz schön anstrengend gegen den Strom zu paddeln. Völlig entkräftet stiegen einige aus ihren Booten und gingen zu Fuß zurück. Als wir alle wieder heil am Zeltplatz angekommen waren, gab es zum Abendessen leckere Hamburger. Anschließend machten wir eine Nachtwanderung. Bis zum Schlafen gehen veranstalteten einige unserer Jungs noch eine  Pyjamaparty.

Jetzt war es Zeit zum Schlafen. Einige von uns wollten nicht in ihren Zelten schlafen und richteten ihren Schlafplatz im Freien ein. Leider überraschte uns in der Nacht ein kleines Gewitter und alle mussten sich in ihre Zelte verkriechen. Am Morgen bauten wir nach dem Frühstück unsere Zelte ab und fuhren mit unseren Fahrrädern wieder nach Hause.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Es war ein toller Ausflug.
Vanessa

Die Klasse 4 in der Verkehrsschule Sinsheim! Am Freitag, den 22.6.12 fuhren wir früh mit dem Bus nach Sinsheim.
Dort übten wir mit den Polizisten Herrn Hotz und Herrn Bruhs auf dem Verkehrsübungsplatz das Fahren im Straßenverkehr und besonders das Vorbeifahren an einer Baustelle.
Den nächsten Freitag (29.6.12) fuhren wir ein zweites Mal nach Sinsheim. An diesem Tag wiederholten wir das Erlernte und übten besonders das Linksabbiegen.
Als wir dreimal hintereinader links abbiegen mussten, merkten einige wie kompliziert es ist, alle Verkehrsregeln wirklich umzusetzen.
Zur Pause sahen wir einen Film über einen Jungen, der ohne Helm fuhr und tödlich verunglückte.
Nun ging es in die Prüfung. Alle waren sehr aufgeregt. Trotzdem konnte jeder die Prüfung mit Erfolg ablegen!
Am besten schnitten Sophie, Maurice, Luca, Laura und Vanessa ab. Zur Belohnung durften wir noch ein Kettcar-Rennen machen.
Gut gelaunt ging es danach wieder nach Hause.

Ein Dankeschön an Frau Rudewig und Frau Groß für die Begleitung.


 

Tuishi pamoja  – ein Musical über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz mit afrikanisch-grooviger Musik führte die Grundschule Spechbach zusammen mit Herrn Steiger vergangenen Freitag auf.  Tuishi pamoja ist Swahili und bedeutet: wir wollen zusammen leben.
Machen Streifen wirklich doof?
Und stimmt es, dass man mit langhalsigen Tieren sowieso nicht vernünftig reden kann?
Wichtige Fragen für das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Zea. Seit Jahren leben ihre Herden nebeneinander, aber denkt ihr, sie würden miteinander reden? Zum Glück sind da noch die pfiffigen Erdmännchen. Und der Angriff der Löwen, der ausnahmsweise mal was Gutes bewirkt.
Nämlich Andersartigkeit zu akzeptieren und zu tolerieren, Verschiedenartigkeit nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung und Chance zu sehen und die Überzeugung, dass man nur gemeinsam neue Wege beschreiten und Herausforderungen bewältigen kann.

Diese Kernaussagen machten das Werk für Grundschüler aber auch für Erwachsene gerade auf dem Hintergrund der Asylbewerbersituation in Spechbach aktuell und gesellschaftlich relevant.

Vielen Dank allen Helfern vor und hinter der Bühne, ganz besonders den Mitarbeitern des Bauhofs, den Eltern, Elternvertretern und dem Förderverein „die Nachsitzer e.V.“.

 

Grundschüler der Klasse 4 fertigen Nistkästen für heimische Singvögel

Auf den ersten Blick scheint diese Aktion etwas spät, aber fast alle hier ansässigen Singvögel machen nach der Erstbrut im April noch eine zweite Brut im Juni/ Juli. So traf man sich am Nachmittag mit Schraubendreher und Hammer zum Werken in der Schule. Möglich wurde diese Aktion durch eine Privatspende einer Spechbacher Familie. Wir kauften von diesem Geld Nistkastenbausätze von einer Behindertenwerkstatt  am Titisee und bauten nach einer kurzen theoretischen Einführung für alle Kinder einen eigenen Nistkasten. Die Kästen sind sehr leicht zu reinigen und langlebig.
Im Namen der Kinder vielen herzlichen Dank.

Am Dienstag den 24.4.12 durften die Kinder der Klassen eins bis vier im Sportunterricht die Sportart Tennis ausprobieren.
Es waren drei Stationen.
An jeder Station war ein Helfer vom Spechbacher Tennisverein.
An der ersten Station musste man mit dem Schläger den Ball treffen und über das Netz schießen.
An der zweiten Station mussten die Kinder mit den Schlägern den Softball treffen und dem Gegner zuspielen. Die letzte Station wurde Weltreise genannt. Dort mussten die Kinder den kleinen Softball mit dem Schläger zu einem der Helfer ganz leicht zuspielen.
An diesem Tag hatten die Kinder im Sportunterricht sehr viel Spaß und etwas über das Tennisspielen gelernt.
Wer möchte kann sich dann zu vier Schnupperstunden beim TC-Spechbach anmelden.

Text Laura, 10-Fingergeschrieben von Maria
 

 

Am Montag den 30.1.12 besuchten wir (die Klasse 4!) die Feuerwehr von Spechbach. Herr Rudewig und Herr Stahl teilten uns in 2 Gruppen ein und los ging es!
Mit Herrn Stahl konnten wir uns einmal sehr genau ein Feuerwehrauto und dessen Funktionen ansehen. Ebenso zeigte er uns wie man einen Hydranten findet. Danach durften wir die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes genau unter die Lupe nehmen! Ein paar Kinder durften sogar die Atemschutzmaske anlegen, die Jacke als auch den Gürtel eines Feuerwehrmannes anziehen!
Zur gleichen Zeit besprach Herr Rudewig mit der anderen Gruppe wie man sich in einem Brandfall verhalten sollte. Auch ein Telefongespräch wurde nachgespielt!!
Nachdem die beiden Gruppen getauscht hatten, kam der abschließende Höhepunkt, als alle zusammen sich in die Autos setzen durften und das Martinshorn eingeschaltet wurde! Auch Lucas lustige Durchsagen erfreuten uns sehr!
Alles in allem war es ein sehr spannender und interessanter Besuch bei der Feuerwehr von Spechbach! Es hat allen sehr gut gefallen! Vielen Dank nochmals an die tollen Feuerwehrleute Herr Rudewig und Herr Stahl.

Pünktlich um 16.30 starten die Kinder das große Weihnachtsprogramm auf der Bühne der Turn- und Festhalle. Die Klassen 1 und 2 legten ihre Schwerpunkte auf die Themen Licht und Nikolaus. Nach einer Pause ging es mit Klasse 3 und 4 in die Weihnachtsbäckerei und dann schließlich zum Krippenspiel. Gegen 18.00 gab es langen Beifall für die Leistungen aller Darsteller. Ein besonderer Dank geht an Herrn Pracht, der uns am Klavier unterstützte und an die Eltern der Klasse 4, die uns alle bewirteten.

Die Weihnachtszeit ist für Kinder eine der schönsten Abschnitte des Jahres.

Lieder, Gedichte und Theater stimmen Kinder und Erwachsene auf die Weihnachtszeit ein und steigern die Freude und Spannung auf das Weihnachtsfest.

Wir laden Sie hiermit alle herzlich zu einer großen Weihnachtsfeier in die Turn- und Festhalle ein.

Termin: Freitag 16. Dezember 2011

Hallenöffnung und Bewirtung ab 16.00 Uhr

Programmbeginn: 16.30 Uhr

Für Speis & Trank sorgen die Eltern der Klasse 4

 

Die Kinder aller Klassen und das Kollegium freuen sich auf Sie.