1

Schlossfestspiele Heidelberg

Till Eulenspiegel
Am 4. Juli 2016 starteten wir pünktlich um 7.35 mit dem Bus. Als wir in Neckargemünd angekommen waren, warteten wir ca. 15 minuten auf den Zug.
Endlich konnten wir wieder sitzen. Wo wir angekommen sind, mussten wir erst ein Stückchen laufen.
Nach dem Stückchen sollten wir eine RIESENSTEIGUNG hoch.
Als wir endlich da waren, machten wir auf der Wiese eine Pause. Wir spielten Fangen, sprangen über Steine, oder Stangen, aßen, oder ruhten uns aus.
Als dann um 10 Uhr die Show anfing, war alles ruhig.
Es begann damit: Till und sein Papa gaukelten vor sich hin. Ohne dass sie es merkten, schlich sich der Räuberkönig an. Als Till flog, riss er ihn herunter und schubste Tills Vater ins Wasser.
Der Räuber nahm ihn mit. Er sagte: „Du musst uns zum Lachen bringen!“
Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht, dann viel Spaß.




Die Feuerwehr

Heute am 3.6.16 war die Feuerwehr bei uns an der Grundschule. Also Gott sei Dank nicht weil es gebrannt hat, sondern weil wir, die Klasse 4, ein bisschen mehr über die Arbeit der Feuerwehr wissen wollten. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine ging ins Feuerwehrhaus und die andere zu den Feuerwehrautos. Einen kurzen Film sahen wir im Feuerwehrhaus an, in dem gezeigt wurde, wie schnell ein Zimmer Feuer fangen kann- nämlich manchmal in nur zwei Minuten! Mit Hilfe von Folien erklärte uns ein Spechbacher Feuerwehrmann, wie man sich im Brandfall richtig verhält. Danach gingen wir auf den Pausenhof. Dort standen die Fahrzeuge der Feuerwehr. Wir durften raten, wie die Geräte heißen und wofür man sie braucht. Zum Beispiel gab es einen Stromaggregator , viele Schläuche, einen Erste-Hilfe-Koffer und eine Trage für Verletzte. Überrascht waren wir, als wir hörten, dass neben der ganzen Ausrüstung noch 600 Liter Wasser in dem Feuerwehrauto Platz fand. Gespannt schauten wir zu, wie der Feuerwehrmann den Hydranten mit einem Hebel öffnete und die Pumpe anschloss. Die Ausrüstung der Feuerwehr konnten wir an Frau Stein benennen und danach durfte sogar jeder die Jacke und den Helm anziehen. Die beiden Sachen waren sehr schwer! Auch die Atemflasche durften wir anheben: Diese konnten wir kaum hochheben, da können wir nun nicht mehr sagen, dass unser Schulranzen zu schwer ist!

Zuletzt haben wir noch ein sehr spannendes Experiment durchgeführt: Es wurde Wachs in einem Topf geschmolzen, das dann mit einem Bunsenbrenner angezündet wurde. Zwei Sekunden später stand das Wachs in Flammen. Bei einem anderen Versuch zündete Herr Braun Öl an und goss einen Spritzer Wasser dazu! Da gab es eine riesige Stichflamme, die dafür sorgte, dass alle Kinder nach hinten sprangen. So wurde uns ganz klar, dass man heißes Öl nie mit Wasser löschen darf! Ein spannender und lehrreicher Feuerwehrbesuch ging zu Ende!
Vielen herzlichen Dank an Herr Rudewig, Herr Braun und Frau Stein! Es war ein toller Tag bei der Feuerwehr!

Antonia K.




Der tolle Fahrradausflug

Am Donnerstag, den 07.04.16 musste die ganze 4. Klasse mit ihren bunten Fahrrädern in die Schule fahren. In der 4. Stunde teilten die netten Polizisten vom Verkehrsübungsplatz Sinsheim, Herr Hotz und Herr Bruhs, die Gruppen ein. In der ersten Gruppe waren 9 Kinder, in der zweiten 10.
Danach wurden die Fahrräder von der Polizei auf Verkehrssicherheit gecheckt. Wer ein sicheres Fahrrad hatte, hat einen „geprüft“ Aufkleber bekommen.
Als das Fahrradprüfen fertig war fuhr die erste Gruppe mit Herrn Bruhs zum Training. Für die zweite Gruppe ging`s mit Herrn Hotz durch den Ort Spechbach.
Die zweite Gruppe radelte zur Kreuzung, wo es in die Wolfstraße hinein geht. Dort wurde das Linksabbiegen geübt.
Auf der Hauptstraße Richtung Epfenbach beim Bäcker vorbei, bogen wir nach ca. 150m in die Straße am Hang ein, da wo der Bürgermeister wohnt.
Als wir Richtung Hasenstube gefahren sind, hat es angefangen zu regnen. Das war blöd. Deshalb fuhren wir zurück und schlossen unsere Fahrräder vor der Schule ab.
Danach hatten wir noch eine Stunde Englisch und dann hatten  wir Schule aus.
Jasmin




Die Fahrradprüfung

Am Montag, dem 4.4. hatten wir (Klasse 4) die Fahrradprüfung. Wir benutzten den Bus, um nach Sinsheim zu gelangen. Dort angekommen begrüßten uns die Verkehrspolizisten  Herr Hotz und Herr Bruhs.  Es standen schon 2 Sorten von ungefähr 20 verkehrssicheren Fahrrädern bereit-ältere(blau) und neuere(schwarz). Die Ampeln wurden angeschaltet und wir waren bestimmt alle sehr aufgeregt. Nach anfänglichen Fehlern wurden wir immer besser und schließlich bestand Jeder. Wir fuhren mit dem Bus wieder nach Spechbach, wo wir  gleich nach Hause durften.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht-und das Beste:   KEINE HAUSAUFGABEN!

Von Linus Braun




Projekttag: Herbst und Winter

Am 23.11.15 trafen sich die Dritt- und Viertklässler bereits um 7.45Uhr in der Aula, denn es stand viel auf dem Programm! Dank der vielen helfenden Eltern konnte einiges auf die Beine gestellt werden! Mit Frau Jungamnn-Bulla und Frau Schulze wurden leckere Igelbrötchen gebacken. Weiter ging es mit Frau Edinger, bei der ein Regentropfen-Mobile die Kinder forderte. Mit Frau Kaiser wurden niedliche Eichhörnchen hergestellt. Vielen lieben Dank auch nochmal an den Bauhof, der uns mit dem Holz versorgte! Frau Bisheimer prickelte mit den Kindern tolle Herbstblätter, die nun unsere Fenster schmücken. Gemeinsam mit Frau Rodriguez wurden schöne Windlichter produziert! Und bei Frau Kollmann gab es eine spannende Geschichte, mit einer Vogelscheuche, die dann auch gebastelt wurde! Den Abschluss bildete Herr Steiger mit einer gemeinsamen Chorprobe für das bevorstehende Musical.
Die Kinder fanden es war ein toller Tag!
Herzlichen Dank an die lieben Helfer, ohne die es nicht zu schaffen gewesen wäre!

20151123-IMG_0576