image_print
der Internetauftritt der Grundschule Spechbach

VKL

Nikolaus und gesunde Zähne

Niklaus ist ein guter Mann…    der sich um die Zähne der VKL-Kinder sorgt.
Neben Süßigkeiten, Nüssen und Mandarinen, fanden die Kinder in ihren Nikolaussäckchen auch Zahnputzutensilien.
Nachdem wir die richtige Putztechnik an unserem großen Zahnmodell geübt hatten, putzten alle Kinder begeistert die Zähne.
Der Nikolaus wird in Zukunft sicher stolz auf ihre sauberen Zähne sein!

Er bringt uns Spaß, hei hussassa!
Auch die Zweitklässler und die Kinder der Vorbereitungsklasse hatten viel Spaß bei ihrem fächerübergreifenden Herbstprojekt.
Kunst, Windräder basteln, Gemüsesuppe zubereiten, …

Ein herzliches Dankeschön an Frau Schmitt und Frau Montanari!

„Wir gehn heut auf den Bauernhof, bei Bauer Jungmann ist was los!
Wir gehn heut auf den Bauernhof, komm doch einfach mit!“

Voller Vorfreude trafen sich am Montagmorgen die Erstklässler mit den Kindern der VKL Klasse, um gemeinsam den Bauernhof der Familie Jungmann zu besuchen.
Unter der ortskundigen Führung von Frau Schmitt entdeckten wir schon auf dem Weg dorthin in Spechbach allerlei Bauernhoftiere.
Angefangen bei niedlichen Meerschweinchen, Häschen und Katzen, welche die Kinder gerne geknuddelt hätten.
Über Hühner, Enten und wild schnatternden Gänsen bis hin zu Dammwild, das die Kinder besonders niedlich fanden. Nach einer erfrischenden Pause unter dem Schatten eines großen Baumes erreichten wir endlich den Bauernhof.
Hier erwarteten uns neben den vielen Kühen und Kälbern auch ein stattlicher Bulle und süße Schwalbenkinder in ihren Nestern.
Auch den Ziegen auf der Weide durften wir einen Besuch abstatten. Frau Jungmann nahm sich viel Zeit für unsere Fragen und hatte als Überraschung auch noch etwas Süßes für uns bereit!
Nach diesem Erlebnis schlossen wir unseren Ausflug auf dem Spielplatz ab und waren uns alle einig, dass das ein sehr schöner Tag für beide Klassen war!

Vielen Dank dafür!

Viele Kinder der VKL Klasse erleben gerade ihren ersten Sommer in Deutschland. Sie sind erstaunt, was bei uns alles wächst und beobachten eifrig die wachsenden Früchte in Feld und Garten.
Da leider alle Kinder keinen Obstgarten besitzen, war es für die Kinder eine besondere Freude, Kirschen der Gemeinde Spechbach ernten zu dürfen. Fröhlich singend machten wir uns auf die Wanderung zu den Kirschbäumen.
Dort angekommen füllten alle eifrig ihre mitgebrachten Taschen und einige wären am liebsten noch bis hoch auf die Bäume geklettert.
Nach kurzer Zeit waren viele Kinder rot verspritzt und hatten einen Riesenspaß bei der Ernte.

dann bist du glücklich und satt bist du auch!

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse machten erste Erfahrungen in unserer Küche. Unter Anleitung von Frau Montanari bereiteten sie zunächst die Zutaten für den Pizza-Belag und den Salat zu. Danach rollten sie den vorbereiteten Teig aus und verteilten darauf Tomatensoße und die kleingeschnittenen Zutaten.
Während die Pizza im Ofen backte, wurden die Arbeitsflächen gesäubert und die Tische gedeckt. Auch dabei hatten alle riesigen Spaß – nicht nur, weil man mit Mehl im Gesicht plötzlich so anders aussieht …
Alle aßen Salat, bevor die Pizzastückchen auf den Tellern landeten. Stolz und glücklich saßen alle zusammen und genossen ein leckeres Mittagessen.

Gemeinsames Osterprojekt von Klasse 1 und der VKL

Dies war eine der Fragestellungen, denen wir im Rahmen unseres Osterprojekts tiefer auf den Grund gingen. Dank der engagierten Unterstützung unserer Helfer konnten wir vier Stationen für die Kinder anbieten. Ein herzliches Dankeschön dafür! Im Forscherzimmer wurden eifrige Entdeckungen rund ums Ei gemacht. Außerdem durfte jedes Kind selbst zwei Eier färben. Aus der Küche drang den ganzen Vormittag ein köstlicher Duft vom Backen. Die lustigen Hefehäschen sahen einfach zum Anbeißen aus! Im Bastelzimmer wurden eifrig kleine Osterkörbe hergestellt, die vom Osterhasen abgeholt und mit allerlei Leckereien bestückt, versteckt wurden. Das Foyer der Turnhalle hatte sich in ein gemütliches Lesezimmer verwandelt, indem die Schüer der ursprünglichen Ostergeschichte lauschen durften. Vielen war diese Geschichte schon wohl bekannt, andere hörten sie zum ersten Mal. Beim gemeinsamen Abschluss im Klassenzimmer konnten wir durchweg in strahlende Gesichter schauen, die diesen abwechslungsreichen Vormittag sichtlich genossen haben.

Der Nikolaus weiß anscheinend genau Bescheid über den Zustand der Zähne in der VKL. Darum fanden die Kinder neben Süßigkeiten auch eine neue Zahnbürste und Zahnpasta in ihrem Nikolaussäckchen.

Zuerst lernten die Kinder die KAI-Methode (Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen) am Zahnmodell und anschließend wurde unter wachsamen Augen selbst geputzt.

Anleitung zum Zähneputzen mit unserer VKL:

Für den 02.12.2015 hatte sich die Klasse 3 der Burgdorfschule Neidenstein zum Adventsbesuch in der VKL angekündigt.
Zur Vorbereitung bastelten wir eifrig weihnachtliche Fensterbilder und backten zusammen mit unseren fleißigen Helfern Frau Schmitt und Herrn Weigelt viele leckere Weihnachtsplätzchen.
Ein Teil wurde als Geschenke in kleine Tüten verpackt und der Rest für adventliche Naschereien in einer Dose aufgehoben.
Voller Aufregung warteten die Kinder der VKL am Mittwoch auf ihren Besuch.
Nach einer Vorstellungsrunde und einem Lied aus unserem Weihnachtsmusical „Samy“ wurden die Kinder bei lustigen Spielen so richtig warm miteinander.
Gegen Ende hörten wir eine einfache Geschichte, warum wir uns an Weihnachten gegenseitig beschenken.
Dies wurde nun in die Tat umgesetzt, denn auch die Neidensteiner Kinder hatten kleine Geschenke für uns vorbereitet.
Reich beschenkt durch die Begegnung und die kleinen Aufmerksamkeiten, verbunden mit vielen guten Wünschen für die Flüchtlingskinder, machten sich am Unterrichtsende alle Kinder glücklich auf den Heimweg.
Vielen Dank an die Klasse 3 der Burgdorfschule Neidenstein mit ihrer Lehrerin Frau Busse-Göhrig für diesen netten Besuch!
DSCF4189__DSCF4201_

Die Kinder der Vorbereitungsklasse beschäftigen sich gerade passend zur Jahreszeit mit Obst- und Gemüsesorten.
Damit diese sich auch fest in ihrem Gedächtnis verankern, kochten wir mit ihnen eine leckere Gemüsesuppe. Vorab wurden alle Gemüsesorten und Gewürze benannt.
Während unsere Suppe kochte, bearbeiteten die Kinder die Fragestellung: Was ist Obst? Was ist Gemüse? Dabei half es den Kindern zu überlegen, ob dieser Gegenstand in unsere Gemüsesuppe passen würde.
Beim gemeinsamen Tun wurden alle Dinge benannt, die man zum Kochen und Essen braucht.
Unsere Kochaktion war ein voller Erfolg.
Alle wussten noch am nächsten Tag, die Namen der Gemüsesorten, die in unsere Suppe kamen.
Vielen Dank an unsere geduldigen Helfer!

DSCF3958_-1

Am Mittwoch, den 24.06.2015 gingen wir mit Eimern ausgestattet in
Richtung Wasserhochbehälter. Dort angekommen bewunderten die Kinder
zunächst das schöne Wappen von Spechbach.
Hinter dem Hochbehälter warteten drei Kirschbäume mit herrlich dunklen Kirschen auf uns. Da die Äste sehr weit unten hingen, konnten die Kinder sie gut erreichen.
Viele Kirschen landeten sofort im Mund und einige in den Eimern.
Schon nach kurzer Zeit hatten alle Kinder einen „Kirschmund“ und „Blut“ an den Händen. Nachdem der Hunger gestillt war und ein großer Eimer gefüllt, lieferten sich die Kinder noch einen Wettkampf im Kirschkernweitspucken.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Gemeinde Spechbach, die uns die
Bäume ernten ließ und dem Bauhofteam, das extra noch das Gras gemäht hatte.

Am Mittwoch vor den Osterferien verwandelte sich unser Klassenzimmer in
eine Osterwerkstatt.
Die Kinder konnten Hasen aus Hefeteig formen, Eier anmalen, in Büchern
über Ostern schmökern und Rätsel zum Thema Ostern lösen.
Vielen Dank an unsere beiden Helfer, die uns tatkräftig unterstützen und
anschließen als „Osterhasen“ unsere Osterkörbchen im Schulhof versteckten.
Alle Kinder gingen nach diesem abwechslungsreichen Vormittag glücklich
mit ihren Ostergeschenken nach Hause.

In den letzten Wochen hat sich die VKL mit Advents- und Weihnachtsbräuchen in Deutschland befasst.
Die Kinder lernten den Adventskranz, den Adventskalender, den Weihnachtsbaum, den Nikolaus und
auch die Weihnachtsgeschichte kennen.
Die vielen Lieder, die sie für das Weihnachtsmusical lernen mussten, haben ihren Wortschatz erheblich
erweitert.
Zum Abschluss dieser Einheit haben wir mit zwei fleißigen Helfern Weihnachtsplätzchen gebacken.
Dabei kamen bei einigen Erinnerungen an ihre Oma auf, die in ihrer Heimat zusammen mit ihnen
gebacken hat.
Die Kinder waren eifrig bei der Sache und haben die Plätzchen anschließend begeistert gegessen.

Letzten Freitag öffnete für die Vorbereitungsklasse die kath. öffentliche Bücherei Spechbach. Frau Werle-Frey las uns das spannende Bilderbuch: „Hast du Angst?“ fragte die Maus vor.

Danach durften die Kinder selbst in dem großen Angebot an Büchern schmökern. Am Ende erklärte uns Frau Werle-Frey, dass man jeden Mittwoch von 18 bis 19.30 Uhr in die Bücherei kommen kann, um sich ein Buch für vier Wochen auszuleihen.

Am 10. Juli staunte die Kundschaft der Metzgerei „Meister“, als plötzlich elf, als kleine Metzger verkleidete Kinder in den Laden traten.

Die Vorbereitungsklasse der Grundschule Spechbach durfte an diesem Tag die „Metzgerei Meister“ besuchen und dort „selbständiges Einkaufen“ üben. Zuvor hatten wir im Unterricht über verschiedene Berufe geredet und Verkaufssituationen nachgespielt. Bei unserem Besuch erfuhren wir, dass in der Metzgerei neben Rindern und Schweinen auch Schafe geschlachtet und verkauft werden. Selbst die Geflügelwurst wird in der Metzgerei selbst hergestellt. Die Familie Meister hat sich an diesem Tag viel Zeit für uns genommen. Zum Schluss wurden wir sogar noch mit leckeren Geflügelwurst- und Käsebrötchen verköstigt. Die VKL sagt auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank! Es war für uns alle ein tolles Erlebnis.

Am Mittwoch waren wir auf dem Bauernhof. Wir haben gesehen: Viele Kühe
und Pferde.
Dann sind wir auf den Spielplatz gegangen und haben das Lied „Hüherhof“
gesungen. Am Ende sind wir fröhlich nach Hause.
Alexandra

Wir haben einen Bullen und viele Kälber gesehen. Im Stall war ein Nest
mit kleinen Vögeln. Wir sahen auch Hühner und einen Hahn. Auf dem
Bauernhof gibt es auch viele Pferde und einen Traktor.
Auf dem Spaziergang haben wir viel gesehen: Rehe, Esel, Häschen, einen
Hund, eine Katze, viel Gras und Löwenzahn.
Zuletzt kamen wir auf einen Spielplatz. Dort gibt es eine lange Rutsche
und eine Schaukel.
Marigona

Wir haben einen Bullen und viele Kälber gesehen. Auf dem Bauernhof gibt
es viele Perde und einen Traktor.  Wir sahen auch Hühner und einen Hahn.
Zuletzt kamen wir auf einen Spielplatz. Es gibt eine lange Rutsche und
eine Schaukel. Gesehen habe ich: Rehe, Esel, Löwenzahn, Häschen und eine
Katze.
Djemile

Wir haben einen Bullen und ein Kalb gesehen. Einen Esel, eine Katze und
einen Traktor. Auf dem Weg sahen wir Rehe, Schafe, einen Hahn und Hühner
und einen Vogel und eine Kuh.
Gjelbrim

VKL erweitert ihren Wortschatz beim Kochen

 

Heute kochten wir Kartoffelsuppe. Zuerst haben wir das Gemüse gewaschen. Danach haben wir es geschält und geschnitten. Nachdem haben wir in den größten Topf Wasser gegeben und das Gemüse in den Topf gemacht. Während das Gemüse kochte, haben wir saubergemacht und den Tisch gedeckt. Nach 30min war das Gemüse weich und wir haben die Suppe mit einem Mixer püriert.

Zum Schluss haben wir alle die leckere Suppe gegessen.

Geschrieben von Kashfa

 

Und wie erklärt man solche, nicht bildlich darstellbare Begriffe, wie süß, sauer, salzig, bitter und scharf, einem Kind, das aus Afghanistan, Syrien oder dem Kosovo stammt?
Um den Kindern den Einstieg in das Thema Adjektive etwas „schmackhafter zu machen“, durfte in der VKL diese Woche gekostet werden.

Von sauren Äpfeln und Zitronen über Honig und Grapefruits mit oder ohne Zucker bis hin zu scharfem Senf – die Kinder waren zu jedem Geschmackserlebnis bereit!
Und ob es geschmeckt hat? Das dürfte an den Gesichtern abzulesen sein…

Basteln, Essen und mehr

Am Montag den 22.10.12 trafen wir uns zur zweiten Stunde für unseren gemeinsamen Herbsttag.
Nach der Einteilung in verschiedene Gruppen, konnten die Kinder gleich loslegen. Mit Frau Wermke und Herrn Schaupp bohrten die Kinder Löcher in unsere gesammelten Bastelkastanien und erstellten die tollsten Tiere.
Sogar ein echter Bohrer wurde vom Bauhof ausgeliehen, um schneller voranzukommen!
Frau Lenz und Frau Braun unterstützten die Kinder in der Küche. Hier wurden gleich drei verschiedene Dinge bearbeitet:
Es gab leckere Spinnen, die die Kinder im Anschluss auch essen konnten.
Außerdem lernten die Kinder, wie man Esskastanien einritzt, um sie danach in den Ofen zu schieben.
Und schließlich bastelten die Kinder schöne Herbstmännchen, mit den gesammelten Laubblättern.
Mit Frau Daniel gab es englisches Storytelling und zwar die Geschichte zweier Mäuse und ihrer Liebe zu einem Kürbis.
In der letzten Gruppe studierten die Kinder einen Tanz zu einem Herbstlied ein und begleiteten dieses mit Instrumenten.
Alles in allem war es ein gelungener Tag:
Zum Schluss ließen wir uns die gebackenen Esskastanien schmecken und verabschiedeten uns gut gelaunt.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Um unseren gemeinsamen Herbsttag vorzubereiten, waren heute die 3. Klasse und die VKL trotz Nieselwetter draußen in Wald und Wiesen unterwegs.
Dort galt es Augen auf und am besten Handschuhe an, denn wir hatten es auf die Spechbacher Kastanienwelt abgesehen!
Gesucht – gefunden. Bald schon standen wir unter der ersten großen Rosskastanie – von den Kindern zur Unterscheidung auch liebevoll die „Bastelkastanie“ getauft – und unsere Tüten waren schnell prall gefüllt. Mit der Esskastanie hatten wir dann zunächst weniger Glück. Doch schließlich wurden wir nahe dem Schützenhaus auch damit fündig. Nicht ganz so ertragreich aber dafür war der AHA-Effekt und die Freude an den kleinen grünen Stachel-Igeln um so größer.
Unserem Herbsttag mit Kastanien-Basteln und heißen Maronen steht nun also nichts mehr im Wege.
Weiterhin sind für diesen Tag geplant: gesunde Drachenbrote zubereiten und gemeinsam frühstücken, beim Englischen storytelling der Geschichte zweier Mäuse und ihrer Liebe zu einem Kürbis lauschen, ein Herbstlied singen und mit Instrumenten verklanglichen sowie Halloween-Keksspinnen zubereiten.

Traditionell am Kerwemontag führten wir auch in diesem Jahr unseren Wandertag durch. Bei leicht durchwachsenem Wetter ging es über den Bergrücken ins Nachbardorf Mönchzell. Unterwegs gab es einige interessante Dinge aus Flora und Fauna zu entdecken. Auf dem höchsten Punkt zwischen Spechbach und Mönchzell machten wir eine kleine Pause und versuchten in der Ferne Burgen, große Antennenmasten und andere Dörfer zu erkennen.
In Mönchzell auf dem großen Spielplatz angekommen, fanden alle Kinder etwas, das ihnen Spaß machte: Fußball, Klettern, Sand uvm. Auf dem Rückweg wurden wir von den fleißigen Helfern an der Obstplantage des Apfelhäusels noch zu frisch gepflückten Äpfeln eingeladen und erfuhren dabei Interessantes über sogenannte Bestäuberbäume. Bevor es zurück zur Schule ging machten wir noch einen kleinen Umweg zu Famile Bachert, die für alle Kinder Getränke gerichtet hatte.
Für alles im Namen der Kinder vielen Dank.

 

Am Donnerstag, den 28. Juli machte die Vorbereitungsklasse (VKL) der Grundschule einen Ausflug zum Pferdehof Spechbach. In unsere VKL gehen im Moment Kinder aus fünf verschiedenen Ländern (Afghanistan, Iran, Syrien, Kosovo und Serbien) im Alter zwischen 7 und 11 Jahren. Im Unterricht beschäftigt uns seit einigen Wochen das Thema „Tiere“ – unser Ausflug zum Pferdehof sollte den Kindern die Möglichkeit bieten das Gelernte hautnah zu erfahren.
Nach einem kurzen Anmarsch bei strahlendem Sonnenschein wurden wir von Frau Eichstädter, der Hofbesitzerin, freundlich begrüßt und konnten auch sogleich kräftig mit anpacken. Zunächst wurde das Ausmisten geübt. Gleich darauf durften die Kinder zu Striegel und Wurzelbürste greifen, um die Tiere zu säubern und den Pferden sogar Zöpfchen flechten…
Ein Foto von jedem Kind mit den lieben Vierbeinern durfte natürlich nicht fehlen!
Nun kam das absolute Highlight für die Kinder: Jeder durfte einmal reiten und die ganz Mutigen konnten sogar die Pferde am Zügel führen. Selbst die zunächst Ängstlichen unter uns hatten schließlich riesigen Spaß auf dem Rücken der Pferde!
Als alle dann endlich ihr wohl verdientes Frühstück auf dem Picknickplatz des Hofes einnehmen wollten, entdeckten die Kinder zu ihrem großen Entzücken die vier Wochen alten Katzenbabys. Jegliche Sprachhemmung war vergessen und alle fragten eifrig, ob die Tierchen gestreichelt werden dürfen. Der Eifer wurde belohnt und jeder durfte den Kätzchen einmal zärtlich übers Fell streicheln.

Es war ein wunderschöner Tag für Kinder und Betreuer, an den wir uns alle lange erinnern werden.
In diesem Sinne ein herzliches DANKESCHÖN an die Familie Eichstädter und Bärbel, für die Mühe und Zeit, die sie uns geschenkt haben!