Die Klassen 1 und 2 im Heidelberger Stadttheater

Der gestiefelte Kater

Am Morgen des 2.12.21 sind wir mit dem Bus und der Bahn nach Heidelberg gefahren. Vom Bahnhof mussten wir noch ein Stück zu Fuß bis zum Theater laufen. An der Kasse empfingen uns einige Mitarbeiter. Sie zeigten uns die Garderobe und dort hängten wir unsere Jacken und Rucksäcke hin. Während des Stückes gefiel mir besonders gut der Zauberer und der Kater. Nach großem Applaus gingen wir zur Bushaltestelle und fuhren zurück nach Spechbach

von Leopold M. Kl. 2

Unser Ausflug ins Theater

Es war noch dunkel und es hat sehr geregnet, als wir uns gemeinsam mit der ersten Klasse auf den Weg nach Heidelberg machten. Im Theater angekommen, haben wir unsere Jacken an die Garderobe gehängt. Dann ging es in 15 Minuten auch schon los. Aufgeführt wurde uns „Der gestiefelte Kater“. Am besten hat mir der Kater gefallen und der Zauberer. Zum Schluss haben wir alle laut geklatscht. Danach haben wir auf einem Spielplatz gespielt. Als es Zeit wurde, sind wir zum Bus gelaufen und wieder Richtung Spechbach gefahren. Es hat mir sehr gut gefallen.

von Antonia M. Kl. 2

Schulhausübernachtung der 3. Klasse

Schulhausübernachtung der Klasse 3 in Spechbach

Am 28.10.21 war es endlich soweit. Die dritte Klasse der Grundschule Spechbach bezog mit Sack und Pack das Schulhaus. Nachdem sich alle eingerichtet hatten, startete der Nachmittag mit spannenden Erlebnisspielen in der Turnhalle. Die Zeit verflog wie im Flug und schon stand der Pizzabote vor der Tür. Nach dieser leckeren Stärkung ging es noch einmal mit Taschenlampen ausgestattet nach draußen. Auch hier war für jeden ein Spiel dabei. Zurück in der Schule schlüpften alle in ihre Schlafanzüge und lauschten gemeinsam einer Vorlesegeschichte. Danach kuschelten sich die Kinder in ihre Schlafsäcke und erzählten noch leise über den spannenden Nachmittag. Am nächsten Morgen stärkten sich alle mit einem reichhaltigen Frühstück. Im Anschluss daran starteten die Drittklässler in eine Herbstbastelwerkstatt. Auch zwei Mütter kamen dazu und halfen tatkräftig mit. Als schließlich die Kinder abgeholt wurden, konnten sie stolz ihre Ergebnisse präsentieren und lustige Geschichten von der gemeinsamen Übernachtung berichten.

Alle waren sich einig: Wann können wir wieder in der Schule übernachten?

Einschulungsfeier 2021

Endlich ein Schulkind!

Am 17.9. um 15 Uhr begann der große Tag der neuen Erstklässler mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche. Weiter ging es um 16 Uhr auf dem Parkplatz der Spechbacher Turnhalle. Nach einem lustigen Theaterstück der Drittklässler über einen verliebten Löwen, der leider nicht lesen konnte, durften die frischgebackenen Erstklässler ihre erste Schulstunde erleben. In der Zwischenzeit verweilten sich die Eltern, Verwandte und Freunde bei Kaffee und Kuchen im Freien, bis die Schulanfänger gut gelaunt zurückkehrten.
Vielen Dank an alle Helfer der Klasse 2 und an das Apfelhäuschen für die Apfelspende!

Erlebnistag

Die Klasse 4 in der Mühle Kolb


Am 19.7.21 fuhr die vierte Klasse nach Zuzenhausen, um einen ganzen Tag in der Mühle Kolb zu verbringen. Los ging es mit einem Teamspiel, bei dem alle zusammenhalten mussten, um zu gewinnen. Als nächstes folgte eine GPS-Tour durch einen unbekannten Wald, bei der Aufgaben zum Biber beantwortet werden mussten. Nach guten 1,5h kamen alle Kinder zurück an den Ausgangspunkt. Nun erzählte unser Leiter Michael uns viele interessante Geschichten rund um den Biber. Danach ging es mit dem Traktor und dem Planwagen hinaus auf ein Feld, auf dem die Gruppen aus Lehm einen Biber bauen sollten. Nach anfänglicher Scheu gefiel es doch der Mehrheit sich mit dem matschigen Lehm zu verkünsteln. Zur Belohnung gab es ein leckeres Mittagessen: Hamburger.

Da alle sich sehr angestrengt hatten, einen schönen Biber zu formen, konnte kein Gewinner gefunden werden. Somit gab es für alle ein Eis zum Nachtisch. Im Anschluss an das Mittagessen musste sich jeder eine Schwimmweste und ein Paddel auswählen und los ging es auf der Elsenz. Nach manch einiger Schwierigkeit wurde es eine fröhliche Paddeltour.

Ziemlich nass und dreckig machten sich alle auf den Heimweg. Leider verpassten wir den Bus in Eschelbronn, da die S-Bahn Verspätung hatte. Zum Glück kamen die Eltern, um uns abzuholen. Vielen lieben Dank an Frau Schulze und Frau Jaworek, die uns begleiteten. Auch ein nettes Dankeschön an die Autofahrer, da wir alle sehr müde waren, um zu laufen. Schließlich ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der uns finanziell unterstützt hat.

Es war wirklich ein erlebnisreicher Tag!

image_print