Wir kochen Kartoffelsuppe

VKL erweitert ihren Wortschatz beim Kochen

 

Heute kochten wir Kartoffelsuppe. Zuerst haben wir das Gemüse gewaschen. Danach haben wir es geschält und geschnitten. Nachdem haben wir in den größten Topf Wasser gegeben und das Gemüse in den Topf gemacht. Während das Gemüse kochte, haben wir saubergemacht und den Tisch gedeckt. Nach 30min war das Gemüse weich und wir haben die Suppe mit einem Mixer püriert.

Zum Schluss haben wir alle die leckere Suppe gegessen.

Geschrieben von Kashfa

 

Wie schmeckt eigentlich „bitter“?

Und wie erklärt man solche, nicht bildlich darstellbare Begriffe, wie süß, sauer, salzig, bitter und scharf, einem Kind, das aus Afghanistan, Syrien oder dem Kosovo stammt?
Um den Kindern den Einstieg in das Thema Adjektive etwas „schmackhafter zu machen“, durfte in der VKL diese Woche gekostet werden.

Von sauren Äpfeln und Zitronen über Honig und Grapefruits mit oder ohne Zucker bis hin zu scharfem Senf – die Kinder waren zu jedem Geschmackserlebnis bereit!
Und ob es geschmeckt hat? Das dürfte an den Gesichtern abzulesen sein…

Herbsttag der VKL-Klasse und der Klasse 3!

Basteln, Essen und mehr

Am Montag den 22.10.12 trafen wir uns zur zweiten Stunde für unseren gemeinsamen Herbsttag.
Nach der Einteilung in verschiedene Gruppen, konnten die Kinder gleich loslegen. Mit Frau Wermke und Herrn Schaupp bohrten die Kinder Löcher in unsere gesammelten Bastelkastanien und erstellten die tollsten Tiere.
Sogar ein echter Bohrer wurde vom Bauhof ausgeliehen, um schneller voranzukommen!
Frau Lenz und Frau Braun unterstützten die Kinder in der Küche. Hier wurden gleich drei verschiedene Dinge bearbeitet:
Es gab leckere Spinnen, die die Kinder im Anschluss auch essen konnten.
Außerdem lernten die Kinder, wie man Esskastanien einritzt, um sie danach in den Ofen zu schieben.
Und schließlich bastelten die Kinder schöne Herbstmännchen, mit den gesammelten Laubblättern.
Mit Frau Daniel gab es englisches Storytelling und zwar die Geschichte zweier Mäuse und ihrer Liebe zu einem Kürbis.
In der letzten Gruppe studierten die Kinder einen Tanz zu einem Herbstlied ein und begleiteten dieses mit Instrumenten.
Alles in allem war es ein gelungener Tag:
Zum Schluss ließen wir uns die gebackenen Esskastanien schmecken und verabschiedeten uns gut gelaunt.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

„Bastelkastanie“ oder Esskastanie?

Um unseren gemeinsamen Herbsttag vorzubereiten, waren heute die 3. Klasse und die VKL trotz Nieselwetter draußen in Wald und Wiesen unterwegs.
Dort galt es Augen auf und am besten Handschuhe an, denn wir hatten es auf die Spechbacher Kastanienwelt abgesehen!
Gesucht – gefunden. Bald schon standen wir unter der ersten großen Rosskastanie – von den Kindern zur Unterscheidung auch liebevoll die „Bastelkastanie“ getauft – und unsere Tüten waren schnell prall gefüllt. Mit der Esskastanie hatten wir dann zunächst weniger Glück. Doch schließlich wurden wir nahe dem Schützenhaus auch damit fündig. Nicht ganz so ertragreich aber dafür war der AHA-Effekt und die Freude an den kleinen grünen Stachel-Igeln um so größer.
Unserem Herbsttag mit Kastanien-Basteln und heißen Maronen steht nun also nichts mehr im Wege.
Weiterhin sind für diesen Tag geplant: gesunde Drachenbrote zubereiten und gemeinsam frühstücken, beim Englischen storytelling der Geschichte zweier Mäuse und ihrer Liebe zu einem Kürbis lauschen, ein Herbstlied singen und mit Instrumenten verklanglichen sowie Halloween-Keksspinnen zubereiten.

Wandertag der Grundschule

Traditionell am Kerwemontag führten wir auch in diesem Jahr unseren Wandertag durch. Bei leicht durchwachsenem Wetter ging es über den Bergrücken ins Nachbardorf Mönchzell. Unterwegs gab es einige interessante Dinge aus Flora und Fauna zu entdecken. Auf dem höchsten Punkt zwischen Spechbach und Mönchzell machten wir eine kleine Pause und versuchten in der Ferne Burgen, große Antennenmasten und andere Dörfer zu erkennen.
In Mönchzell auf dem großen Spielplatz angekommen, fanden alle Kinder etwas, das ihnen Spaß machte: Fußball, Klettern, Sand uvm. Auf dem Rückweg wurden wir von den fleißigen Helfern an der Obstplantage des Apfelhäusels noch zu frisch gepflückten Äpfeln eingeladen und erfuhren dabei Interessantes über sogenannte Bestäuberbäume. Bevor es zurück zur Schule ging machten wir noch einen kleinen Umweg zu Famile Bachert, die für alle Kinder Getränke gerichtet hatte.
Für alles im Namen der Kinder vielen Dank.

 

image_print