Was haben eigentlich ZÄLTLI, SAKAKER, CUCORCA und TANG gemeinsam?

Unter anderem dieser Frage gingen die Erstklässler der Grundschule Spechbach im Rahmen ihres Projektes „Kinder dieser Welt“ auf den Grund.

Zunächst untersuchten wir verschiedene Sprachen und führten ein Sprachexperiment durch, bei dem wir eigene Fantasiewörter erfanden – zum Beispiel:  ….

Um herauszufinden, wie Kinder in anderen Ländern leben, verlegten wir die folgenden Unterrichtsstunden nach draußen:

Wir betrachteten Fotos, lauschten kurzen Geschichten und entdeckten viele Unterschiede im Vergleich zu unserem komfortablen Leben.

Unterricht auf dem Feld über ein Schulradio?
Kinder, die arbeiten müssen?

Mädchen, die nicht zur Schule gehen können?

Das machte uns sehr nachdenklich, und wir diskutierten darüber unter Betrachtung der Kinderrechte.

Den Unterricht im Freien beendeten wir mit verschiedenen Spielen aus anderen Ländern. (Haben Sie schon einmal vom gordischen Knoten gehört?)

Zurück im Klassenzimmer lauschten wir unter dem Motto „Musik ist eine Sprache, die jeder versteht“ den Klängen landestypischer Instrumente. Als Höhepunkt und zugleich Abschluss unseres Projektes filmten wir unsere eigene Musik, die wir auf unseren selbst gebastelten Instrumenten spielten.

(ZÄLTLI, SAKAKER, CUCORCA und TANG sind übrigens Synonyme für unser deutsches Wort BONBON.)

image_print
Suchen